Das Rittermahl, zubereitet von Gummi, Schwertle und Bobbel fand mit mittelalterlicher Musik begleitet im schönsten Kneipsaal der Christenheit statt.

Für die richtige Atmosphäre sorgten Fackeln und Grünzeug auf dem Tisch, sowie das Regulum des Abends, welches vorschrieb wie man sich zu Tisch zu benehmen hatte.

Wer gegen dieses verstoß, kam an den Pranger und musste sich mittels eines Gifttrunkes „frei trinken“.

Darüber hinaus wurden verschiedene Wettkämpfe, wie etwa Salzstangenwettessen oder Eierlaufen, ausgetragen, um den Würdigsten aller Ritter zu ermitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.