Am 6.5.2011 nahm die Activitas Arminiae an einem Kompetenzseminar zum Sedanviertel unter der Leitung des AH Rio teil. Zentrales Thema waren die Kneipen und die besonderen Orte dieses interessanten Teils Freiburgs, welches sich zwischen Dreisam und Innenstadt befindet.

Am ersten Halt machte uns der Seminarleiter mit dem Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene bekannt. Der kurze einleitende Bericht über diese Einrichtung wurde mit viel Aufmerksamkeit verfolgt und informierte die Zuhörer über eine Seite Freiburgs, die sie so noch nicht bewusst wahrgenommen hatten.

Um die Informationen zu verarbeiten kehrte die Corona anschließend in die erste wichtige Kneipe im Sedanviertel ein. Den Bettelstudenten. Bei einem gemütlichen Feierabendbier entwickelten sich schon die ersten Gespräche und gute Laune kam auf. Nachdem ersten Bier verließ die Seminargruppe die Schenke. Draußen begannen die Planungen für den folgenden Weg zum nächsten merkwürdigen Ort Freiburgs.

Man beschloss das Seminar mit dem Come Inn in der Belfortstraße fortzusetzen. Kurz nachdem die Teilnehmer sich gesetzt hatten und ihr Getränke bereits bestellt hatten, gesellten sich drei Damen aus dem Bekanntenkreis der Teilnehmer zur Veranstaltung hinzu.

Verstärkt und gestärkt verließ die Gruppe dann das Come Inn und begab sich zur bekannten Kneipe „Geier“. Dort angekommen konnte man bereits bei den einleitenden Sätzen des Seminarleiters AH Rio die gute Laune der Zuhörer deutlich wahrnehmen. Die Teilnehmer hielten aber an sich und ließen ihrer Stimmung lieber bei einem Bier freien Lauf.

Nachdem Aufenthalt im Geier machte sich das Seminar auf den Weg zur Vorletzten offiziellen Station, dem O’Kellys, einem irischen Pub in Freiburgs Straßen. In dieser Schenke erreichte der Abend seinen Höhepunkt und man genoss die Atmosphäre mit anderen Gästen des Lokals. Leider verließen die ersten Seminarteilnehmer nach diesem köstlichen Quatsch die Gruppe, um sich auf den Weg nach Hause zu begeben.

Die restliche Activitas begab sich zum Ausklang des informationsreichen Abends in die Warsteiner Galerie. Anschließend holte man sich noch einen feierlichen Eintrag der K.St.V. Rheno-Palatia aus der Nachbarschaft des Lokals in das Gästebuch.

Mit dieser Tat endete der Abend und die letzten Teilnehmer konnten sich zufrieden zu Bett begeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.