Fonduestamm WS 04/05

An diesem Donnerstag fand unser, jedes Semester wiederkehrendes, Treffen mit der Freundschaftsverbindung Rauracia Basel statt. Im Winter besuchen wir die Rauracen in Basel, um gemeinsam Fondue zu essen, während jene uns im Sommer besuchen um gemeinsam mit uns im Garten zu grillen. So fuhren wir mit insgesamt vier Autos los und erreichten pünktlich den Keller der Rauracen.
Es war ein freudiger Empfang, jeder suchte sich einen Platz, nahm sich das erste Bier und war bald ins Gespräch mit seinem Nachbarn vertieft.
Es war schön zu sehen, dass die Arminen so zahlreich in Basel vertreten waren. Es wurde gedeckt und man begann mit dem gemütlichen Speisen, es wurde uns jedoch mitgeteilt, dass wie jedes mal, auch dieses mal kein Alkohol im Käse sei. Na ja. Nach dem Essen räumte man schnell ab und kam zum spielerischen Teil des Abends, bei dem vom Präsidium immer bestimmte Regeln vorgegeben wurden- wie z.B. der „Glöckli-Comment“, oder das Tauschen von Burschen und Füxen.
Es war ein großer Spaß, da unser Comment von dem der Rauracher in einigen Punkten abweicht. Man tauschte das Präsidium, baute den Bierverschiß auf und betrieb weitere solche Späße. Zum Glück hatten sich vier Arminen am Anfang des Abends bierkrank gemeldet, so dass die Rückfahrt gesichert war.
Die Abschlußstaffete war gewonnen und man konnte Heimfahren. Auf dem Haus zauberten noch einige weiter, während andere erschöpft von diesem schönen Abend zu Bett gingen. Auf ein neues Treffen mit unserer lieben Freundschaftsverbindung AKV Rauracia.

Mit besten Arminengrüßen
Garfield

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.