Am vergangenen Samstag, 22.05.2010 trafen sich die Aktivitas und zahlreiche Damen zum erstmalig stattfindenden Brunch mit anschließender Besichtigung der Privatsektkellerei Geldermann in Breisach.

Nach dem Verlustieren am üppig aufgetischten Brunch machte sich die stattliche Corona auf den Weg nach Breisach. Hier erfolgte die Begrüßung durch Herrn Rinn von der Privatsektkellerei. Nach einem kurzen Einführungsfilm konnten wir dann den ganzen Entstehungsprozess des Sekts, der bei Geldermann immer noch in der klassischen „Champagnermethode“ in Flaschengärung hergestellt wird, nachverfolgen. Herr Rinn wusste stets mit kurzweiligen Anekdoten aber auch interessanten Hintergrundinformationen zu begeistern. Auch die historischen Kellergewölbe aus dem 14. Jahrhundert wurden besichtigt.

Nach der Führung durch den Produktionsbetrieb schloss sich eine sechsgliedrige Sektprobe an. Hier konnte nahezu das gesamte Portfolio der Privatsektkellerei degustiert werden. Nicht nur die anwesende Altherrenschaft war ob der edlen Tropfen begeistert.

Auf Einladung von AH Dr. Herbert Bolze v/o Orgel machte sich die Gruppe dann am frühen Abend  auf den kurzen Weg über den Rhein ins französische Volgelsheim, um dort die Künstlermesse ART HAUT-RHIN ALSACE im Salle des Fête zu besuchen. Auf dieser bedeutenden Kunstmesse im Elsass gab es neben einer vielbeachteten Sonderaustellung von Otmar Alt auch die Werke zahlreicher regionaler Künstlerinnen und Künstler wie z.B. Claudia Hillemanns aus Freiburg zu bewundern.

Rio ArF! x

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.