Zur diesjährigen Weihnachtsfeier, vom 4. bis zum 6. Dezember 2009,  durften wir dieses Jahr schon Donnerstags zum wöchentlichen Abendessen etliche Bundesbrüder, teils mit Freundin oder Frau, begrüßen. Es waren so viele gekommen, dass seit langem einmal wieder ein zweiter Zapfen für das Abendessen eröffnet werden musste.

Für das leibliche wohl sorgten Plumber und Kette. Und so konnte, nachdem für das leibliche Wohl der Corona gesorgt war, die Weihnachtsfeier schon einen Tag vor dem eigentlichen Beginn der Weihnachtsfeier eingeleitet werden.

Unseren lieben Bundesbrüdern Plumber und Kette sei noch einmal für das vorzügliche Mahl gedankt.

Goethe ArF! XXX, HPR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.